30.11.2018

Nahrungsmittel - Unverträglichkeitstest

Menschen mit Laktose- oder Fruktoseintoleranz leiden oft jahrelang an ungeklärten Bauch- und Verdauungsbeschwerden, die durch Umstellung der Kost leicht vermieden werden können.

Mit Hilfe eines Laktose- und Fruktose-Intoleranz-Tests kann die Unverträglichkeit von Milchzucker und Fruchtzucker untersucht werden. Diese Tests helfen Patienten eine Laktose- und Fruktoseintoleranz zu identifizieren und so eine richtige Umstellung der Ernährung einzuleiten.

Was müssen Sie vor der Untersuchung beachten?

-) Bitte essen Sie am Tag vor der Untersuchung keine Milch- oder Fruchtzucker – haltigen Produkte.
-) Bitte essen Sie ab 18 Uhr am Vorabend nichts mehr.
-) Falls Sie Rauchen, bitte wenn möglich, 24 Stunden vorher nicht mehr rauchen.
-) Am Tag der Untersuchung, bitte nüchtern kommen (bitte nichts essen und auch nichts trinken).
-) Bitte auch am Tag der Untersuchung nicht Zähne putzen, auch keine Mundspülung verwenden oder mit Wasser ihren Mund ausspülen.

Wie läuft die Untersuchung ab?

-) Kommen Sie zu uns ins Gesundheitszentrum.
-) Im Gesundheitszentrum ermitteln wir vorab mittels Atemtest einen Basiswert und erklären Ihnen welche Getränke eingenommen werden müssen (z.B.: Fruktoselösung).
-) Nach einer Untersuchungs- und Geräteeinschulung bekommen Sie das Gerät mit und können bequem vom Arbeitsplatz aus ihren Nahrungsmittel – Unverträglichkeits-Test beginnen. 

Beachten Sie, dass wir mithilfe dieser Untersuchungen die Ursache Ihrer Bauch- und Verdauungsbeschwerden ermitteln wollen. Hier kann es bei einer Intoleranz zu Magen- oder  Darmbeschwerden kommen.

Sollten nach der Einnahme der Laktose- oder Fruktoselösung Magen- oder Darmbeschwerden auftreten, dann suchen Sie bitte gleich wieder unser Gesundheitszentrum auf oder kontaktieren Sie uns telefonisch. Wir stehen Ihnen zur Verfügung.